Aufruf der KEB Deutschland zur Europawahl

Katholische Erwachsenenbildung ruft zur Kampagne für ein gemeinsames Europa auf

Bonn, 13. März 2019, die Europawahl steht in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen. In der durch den Brexit geschwächten EU besteht die Gefahr, dass EU-skeptische und rechtspopulistische Parteien ihre jüngsten Wahlerfolge fortsetzen. Die KEB Deutschland hält es deshalb für geboten, sich für ein vereintes und demo-kratisches Europa einzusetzen. „Wir rufen alle Wahlberechtigten auf, am 26. Mai ihre Stimme für ein solidarisches Miteinander abzugeben“, so die KEB Bundesvorsitzende Elisabeth Vanderheiden.

Die KEB Deutschland hat dazu einen Button entwickelt, den jede/r, der/die sich für ein vereintes und demokratisches Europa einsetzt, auf seine Homepage und in den sozialen Medien einsetzen darf. „Wir wollen unseren Mitgliedern ein niederschwelliges Angebot unterbreiten, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen und an diesen wichtigen Termin zu erinnern“ erklärt Vanderheiden den Ansatz der Kampagne.

Viele Einrichtungen der Katholischen Erwachsenenbildung werden darüber hinaus Veranstaltungen zu diesem Thema anbieten oder die Kampagne mit Aktionen begleiten. Unter anderem lädt die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) am 14. Mai 2019 zu den Kölner Europa-Gesprächen ein, die Thomas-Morus Akademie Bensberg veranstaltet am Wahltag selber, den 26. Mai 2019, ein „politisches Frühstück“ zum Thema „Die USA und Europa am Scheideweg“. Sie wirft damit einen Blick auf die notwendige zukünftige Aufstellung der EU. Die KEB Rheinland-Pfalz wiederum erstellt Videos, in denen ihre Mitglieder ihre Gründe darlegen, warum Ihnen die EU wichtig ist und sie wählen gehen.

Den Button zum Downloaden finden Sie hier: Button Europawahl-Kampagne