Wer wir sind

Die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland – Bundesarbeitsgemeinschaft e.V. (KEB Deutschland e.V.) ist der 1957 gegründete Zusammenschluss katholischer Träger der Erwachsenenbildung mit derzeit 56 Mitgliedern und rund 600 Einrichtungen. Sie ist die zweitgrößte Anbieterin allgemeiner Erwachsenenbildung in der Bundesrepublik Deutschland und größte nichtkommunale Anbieterin von religiöser, kultureller und personenbezogener Weiterbildung. Sie ist Träger öffentlich verantworteter Weiterbildung. In der KEB sind vertreten die Landesarbeitsgemeinschaften, die Bischöflichen Beauftragten der (Erz-)Diözesen, die Bundesorganisationen sowie weitere.

Am 1. Oktober 2013 wurde aus der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung e. V. (KBE) die Katholische Erwachsenenbildung Deutschland Bundesarbeitsgemeinschaft e.V. (KEB)

 


Aufgaben:

Die KEB Deutschland vertritt die gemeinsamen Interessen katholischer Träger von Erwachsenenbildung gegenüber der Deutschen Bundesregierung und der Deutschen Bischofskonferenz; sie repräsentiert die katholische Erwachsenenbildung gegenüber Bundesstellen, anderen Bildungsträgern sowie in der Europäischen Föderation für katholische Erwachsenenbildung (FEECA) und gegenüber der EU in Brüssel. Sie unterhält mit anderen Trägern ein Büro in Brüssel.

Sie unterhält Kommissionen für interkulturelle Bildung und Öffnung, Theologie, Medien, Engagement  und Altenbildung sowie die Ständige Fachkonferenz berufliche Bildung. Sie ist Träger bundesweiter Projekte und Fachtagungen.

Sie gibt heraus: EB ERWACHSENENBILDUNG Vierteljahreszeitschrift für Theorie und Praxis, Buchreihen und Heftreihen.

In ihren Projekten und Fachtagungen setzt sich die KEB Deutschland mit Fragen nach einer neuen Lernkultur und Bildungsarbeit mit besonderen Zielgruppen auseinander.

In ihren Bildungspolitischen Grundsätzen versteht die KEB Deutschland die Erwachsenenbildung als ganzheitliche, wertorientierte und integrierte Bildung, die zu selbstständigem Urteil und eigenverantwortlichem Handeln im persönlichen, beruflichen, gesellschaftlichen und politischen Leben befähigt, orientiert an der Lebenswelt und den Bedürfnissen der Menschen. Sie ist Träger öffentlich verantworteter Weiterbildung.