Neue Wege für Inklusion und Erwachsenenbildung

Die KEB Deutschland testet gemeinsam mit mehreren europäischen Partner*innen Modelle für eine inklusive Erwachsenenbildung. Am Projekt ALL IN (All Inclusive – Erwachsenenbildung und Inklusion: neue kooperative Ansätze) beteiligen sich neben der KEB Bildungszentren aus Griechenland, Irland, Österreich, Slowenien, Spanien und Ungarn sowie der europäische Dachverband EAEA.

Die Projektpartner*innen entwickeln in einem strukturierten Prozess inklusive Bildungsangebote nach den Anforderungen der UN-Behindertenrechtskonvention. Anhand der Praxiserfahrungen werden Analyse- und Lerntools, Handlungsempfehlungen und politische Forderungen erarbeitet. Im Fokus stehen Fragen des Bildungsmanagements.

ALL IN wird durch das EU-Programm Erasmus+ (Strategische Partnerschaft Erwachsenenbildung KA2) gefördert und läuft von September 2020 bis August 2023. Die Koordination liegt bei der Akademie Klausenhof.

Weitere Informationen finden Sie hier.