Einblicke in die globale Erwachsenenbildung

Erwachsenenbildung in und aus aller Welt

“Erwachsenenbildung in und aus aller Welt” ist das Titelthema der Zeitschrift Erwachsenenbildung im Mai 2020. Die Ausgabe enthält unter anderem Beiträge aus Japan, Kambodscha, Nigeria, Mali, Kirgisistan, Bosnien und Herzegowina, Guatemala und Kolumbien. Sie stellt unterschiedliche Modelle und Ziele von Erwachsenenbildung vor und präsentiert konkrete Projekte.

Bemerkenswert ist, dass besonders in ärmsten Regionen die Bildung von und für Erwachsene/n ganzheitlich gesehen wird. Sie lernen gleichzeitig […] für ihren Lebensunterhalt und erwerben berufliche Kompetenz.

Aus der Einführung zum Heft

Gleichzeitig nehmen mehrere Autor*innen die rechtliche, politische und finanzielle Situation kritisch in den Blick. Erst 2019 hat die UNESCO festgestellt, dass die Erwachsenenbildung in praktisch allen Ländern unterfinanziert sei. Entsprechend harsch fällt das Urteil der Generalsekretärin des International Council for Adult Education (ICAE), Katarina Popović, aus: Bildung für Erwachsene wird weltweit vernachlässigt.

Nur am Rande thematisiert wird die aktuelle COVID-19-Pandemie. Als die Einschränkungen in Deutschland in Kraft traten, waren die Vorarbeiten zum Heft schon weitgehend abgeschlossen. Daher wurde lediglich die einschlägige Stellungnahme der KEB Deutschland noch abgedruckt. In den kommenden Ausgaben sollen die Krise und ihre Auswirkungen auf die Erwachsenenbildung eingehender besprochen werden.