European InfoNet Adult Education

Zeitrahmen: Oktober 2005 bis September 2015
Projektleitung: Dr. Michael Sommer, Klausenhof
Träger: KEB Deutschland
Gefördert durch: Europäische Union (Socrates/Grundtvig IV, Netzwerke)


Bei diesem Grundtvig-4 Projekt ging es um den Aufbau eines Netzwerkes, um Informationen über die Erwachsenenbildung in den europäischen Ländern sowie europäischen Institutionen und Projekten zu sammeln, zu verarbeiten und zu verbreiten. Das Netzwerk verfügte über rund 25 Korrespondenten in ganz Europa, die regelmäßige Berichte an die InfoNet-Redaktion ablieferten. Die Beiträge waren auf einer Homepage abrufbar und außerdem erschien alle zwei Monate ein englischsprachiger „InfoLetter“.
In der ersten Phase des Projektes (Okt. 2005-Sept. 2007) wurde das Netzwerk aufgebaut und das eigentliche Verfahren in vielen Workshops entwickelt. In der darauffolgenden Phase, das zweite Projektjahr, wurde dieses Verfahren getestet und weiterentwickelt, um schließlich in der dritten Phase an die Öffentlichkeit zu gehen. Neben dem Aufbau des Netzwerkes mit Fachzeitschriftenredakteuren, Journalisten und Experten, die Beiträge liefern, bestand die weitere Aufgabe vor allem darin, die Korrespondenten auf diese spezielle Form der Berichterstattung zu schulen sowie eine innovative und vielsprachige Webplattform zu entwickeln, die einen automatisierten Eingangs- und Übersetzungsfluss sowie eine leichte Handhabung ermöglicht. Zielgruppe dieses Dienstes waren hauptsächlich Fachzeitschriften und weitere (Fach-)Medien sowie (europäische) Organisationen. Wichtige Elemente des Projektes waren außerdem eine Online-Sammlung mit Zeitschriften der Erwachsenenbildung in Europa sowie eine Datenbank mit rund 110 Standardbegriffen, jeweils in elf Sprachen übersetzt.
Mit diesem Netzwerk, eines der größten EU-Projekte im Rahmen von Grundtvig überhaupt, war die KEB für ein zentrales Vorhaben der EU-Kommission verantwortlich, nämlich europaweit für eine Verbreitung von relevanten Informationen innerhalb der Erwachsenenbildung zu sorgen.

 


More information about the countries, that participated and important texts and results you can find here.