KEB beschließt neues Selbstverständnis

Die KEB Deutschland hat sich inhaltlich und personell neu aufgestellt. Auf der Mitgliederversammlung am 07. und 08. Juni 2021 stimmten die KEB-Mitglieder mit großer Mehrheit für ein Mission Statement, das Auftrag und Selbstverständnis der katholischen Erwachsenenbildung beschreibt. Damit kommt ein Leitbildprozess zum Abschluss, der auf der Mitgliederversammlung 2020 offiziell gestartet wurde. Das Mission Statement wird auf den Internetauftritten der KEB Deutschland und in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift EB – Erwachsenenbildung veröffentlicht.

Wir stehen dafür ein, dass diese Welt und alle Menschen in ihr von Gott gewollt und deshalb sinnvoll sind. […] Daher begegnen wir allen Menschen mit Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Respekt. Wir bieten ihnen die Gelegenheit, ihr Leben und die Welt sinnvoll zu gestalten. Wir setzen auf Bildung, die Sinn macht und Sinn schenkt.

Richtungsweisende Entscheidungen gab es zudem bei den KEB-Gremien. Für die Amtsperiode 2021-2024 wurden neben der ständigen Kommission Theologie – Glaube – Bildung 4 weitere Kommissionen eingesetzt. Die Kommissionen Digitalisierung und  Interkulturalität werden ihre Arbeit fortführen. Hinzu kommen 2 weitere Gremien zu den Themen “Stark in der Krise” sowie “Klimaschutz und Nachhaltigkeit”. Nicht fortgeführt werden konnte die Kommission Demografischer Wandel, die sich bereits Anfang 2021 aufgelöst hatte.

Turnusmäßig wurde schließlich der Bundesvorstand neu gewählt. Als Vorsitzende wird Elisabeth Vanderheiden auch in den kommenden Jahren die Geschicke der KEB lenken. Wiedergewählt wurden der stellvertretende Vorsitzende Rüdiger Paus-Burkard sowie die Beisitzer*innen Wolfgang Hesse und Christine Höppner.
Neu im Vorstand sind:

  • Claudio Kullmann, Leiter des Katholischen Büros Erfurt (stellvertretender Vorsitzender)
  • Eva Jelen, Geschäftsführerin der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Bayern (Beisitzerin)
  • Marie-Christine Kajewski, Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung im Lande Niedersachsen (Beisitzerin)

Großen Beifall gab es für die aus Altersgründen ausscheidenden Vorstandsmitglieder Anneliese Mayer und Ludger Nagel. Beide haben die Netzwerkarbeit und Interessenvertretung der KEB in den vergangenen Jahren maßgeblich mitgeprägt.