Ein Heft fürs Klima

In der Frühjahrsausgabe der Zeitschrift EB stehen Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Mittelpunkt. Das Heft geht auf den aktuellen Stand der globalen Erwärmung ein und fragt, was Bildungsarbeit und -management angesichts dessen tun können.

Beiträge aus Wissenschaft und Praxis geben Anregungen für eine nachhhaltige und klimabewusste Erwachsenenbildung. Im Schwerpunktteil erläutern Ingeborg Schüßler und Silke Schreiber-Barsch das Konzept einer achtsamkeitsbasierten Bildung für nachhaltige Entwicklung, während Ulrich Müller die Rolle von Führungskräften in der Erwachsenenbildung hervorhebt. Rike Schweizer berichtet aus der Arbeit des ökumenischen Kompensationsfonds Klima-Kollekte und Ana Honnacker lotet die Chancen aktivierender Lehr- und Lernformate aus:

Um die ausgetretenen Pfade gegenwärtiger Selbstverständlichkeiten verlassen und der Klimakrise aktiv begegnen zu können, ist eine Umweltbildung gefragt, die über die reine Vermittlung von Faktenwissen hinaus geht […]. Solche Erfahrungen des “Es geht auch anders”, wie sie in Formen des Praxislernens gemacht werden können, motivieren und aktivieren, gerade dann, wenn sie kollektiv gemacht werden. Sie verändern die Lernenden und ihre Lebenswelt nachhaltig.

Praxisbeispiele aus Deutschland und Österreich zeigen, wo und wie Erwachsenenbildung schon jetzt zu solchen Veränderungen beiträgt. Weitere Denkanstöße geben Interviews mit Vertreter*innen der Christians4Future, der Psychologists4Future und des Ökumenischen Netzwerks Klimagerechtigkeit. Die Ausgabe wird abgerundet durch Praxishilfen und Rezensionen.