KEB gewinnt Weiterbildungspreis 2018 des Landes Rheinland-Pfalz

Mainz, 29.10.2018.

Die KEB hat mit dem Projekt „EDREF – EDucational work with REFugees“ den Weiterbildungspreis 2018 des Landes Rheinland-Pfalz in der Kategorie „Professionalisierung in der Weiterbildung“ gewonnen. Das Weiterbildungsministerium und der Landesbeirat für Weiterbildung RheinlandPfalz haben heute fünf Projekte mit Vorbildcharakter mit dem Weiterbildungspreis ausgezeichnet. Der Preis wurde von Weiterbildungsminister Konrad Wolf übergeben.

Die KEB Deutschland hat in Kooperation mit der KEB Rheinland-Pfalz, Landesarbeitsgemeinschaft e.V. und 7 weiteren Organisationen aus Deutschland, Österreich und Schweden den transnationalen Austausch von „best practice“-Beispielen in der erwachsenenpädagogischen Arbeit mit Geflüchteten u.a. im Hinblick auf Qualifikationsbausteine für Kursleitende und Fortbildungen für Mitarbeitenden unterstützt.

„An dem Projekt ‘EDREF – EDucational work with REFugees‘ hat der Jury insbesondere der internationale Austausch von Weiterbildnerinnen und Weiterbildnern zu Schwerpunkten der Arbeit mit Geflüchteten und zu Fragen der Professionalisierung imponiert. Das Thema „Flucht“ macht nicht an den Landesgrenzen halt und gute Bildungskonzepte mit hoher Praxis- und Alltagsrelevanz sollten ebenfalls europaweit diskutiert und vorangebracht werden“, so Prof. Rolf Arnold in seiner Laudatio.

Im Turnus von zwei Jahren wird der Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz und der Medienpreis an herausragende Projekte der Weiterbildung vergeben. Die Auswahl obliegt einer Jury, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern aus der Wissenschaft, betrieblichen Weiterbildung, Gewerkschaft und den Bereichen Ehrenamt in der Weiterbildung und Medien sowie des Landesbeirats für Weiterbildung zusammensetzt.